Rückblick auf die Vorrunde des SVK

Im Rückblick auf die Vorrunde bzw. die ersten 15 Spiele kann der SV Klausen eine weitestgehend positive Bilanz ziehen. 10 Spiele wurden gewonnen bei zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

Gleich zu Beginn war man bei der SG aus Bruch zu Gast, verlor hier auch aufgrund der langen und stammspielergespickten Verletzten- und Gesperrtenliste unglücklich mit 2:1. 
Im zweiten Spiel der Saison kam ein weitere Mannschaft nach Klausen, die am Saisonende im oberen Tabellendrittel einzuordnen ist, nach Klausen. Gegen die SG Altrich kehrte aufgrund der schon angesprochenen Verletztenmisere Chris Niesen zurück ins Team. Trotzdem verschenkte man weitere Punkte, da es nach zwei aufgeholten Rückständen und einer anschließenden Führung leider nur zu einem 4:4-Unentschieden reichte.
Die nächste Partie gegen die SG Sehlem konnte zu allem Überfluss nur mit einem weiteren Unentschieden beendet werden, was genauso wie die Niederlage in der folgenden Woche gegen den SV Hetzerath nicht mehr mit der langen Liste der fehlenden Stammspieler zu erklären war.
Am 5. Spieltag besserte sich dann diese Situation etwas, Sebi Simon und Toto Schröder kehrten zurück in den Kader. Einen zugegebenermaßen guten Einstandsgegner fand man in Neuerburg vor, den man deutlich mit 10:1 besiegte und somit endlich den ersten Sieg der Saison feierte. 
In der Folgewoche kehrte auch Andy Niesen ins Team zurück. Nun schien man insgesamt spielerisch und kämpferisch immer besser in Tritt zu kommen, da vor allem die Schlussphase gegen den TuS aus Platten von Kampf und großem Siegeswillen bestimmt war. So konnte man auch hier einen knappen, jedoch verdienten Sieg gegen die in den ersten 5 Spielen ohne Punktverlust gebliebenen Plattener feiern.
Mit dem dritten Sieg in Folge gegen die SG Wittlich/Lüxem III konnte man die erste kleine Serie starten und einen ungefährdeten 6:1-Erfolg einfahren.
Am 03. Oktober fand die erste Pokalrunde statt, bei der unsere Mannschaft gegen Traben-Trarbach antrat, in der ersten Halbzeit in Rückstand geriet und das Spiel in der zweiten Halbzeit zum knappen 2:1-Erfolg drehen konnte.
Am 8. Spieltag kam mit der Mannschaft aus Strotzbüsch der bis dato erste Verfolger von Tabellenführer nach Klausen und konnte mithilfe einer kompakten Mannschaftsleistung ebenfalls mit 3:1 geschlagen werden, was vor allem einem Doppelschlag am Anfang der zweiten Hälfte zu verdanken war, sodass das Spiel in der Folge nur noch verwaltet wurde. 
Überlegen zeigte man sich ebenfalls in Bettenfeld, als man zwar sechs Tore erzielen konnte, jedoch auch wieder ein Gegentor verbuchen musste.
An diesem Spieltag musste die Elf aus Salmrohr die erste Niederlage einstecken, was der SVK am folgenden Freitagabend zu spüren bekam, da gleich acht Spieler des Rheinlandligakaders in der Startelf der zweiten Mannschaft standen. Nach einer frühen 1:0-Führung spielte Salmrohr gnadenlos nach vorne und nutzte konsequent auch die kleinsten Fehler unseres Team, was nach zuletzt fünf siegreichen Spielen die erste, wenn auch herbe, Niederlage bedeutete.
Aber schon in der darauffolgenden Woche konnte man den Trend mit etwas Glück in die richtige Richtung lenken. Mit einem Tor in der Nachspielzeit konnte der Sieg nach einem spannenden Spiel gesichert werden.
Gegen die SG Buchholz konnte mit neuem System eine überragende erste Hälfte abgeliefert werden, sodass es bereits nach 45 Minuten 4:0 stand und man in der zweiten Hälfte einen Gang zurückschaltete. Auch gegen die SG aus Niederkail zeigte man sich phasenweise ähnlich überlegen und konnte hier einen ungefährdeten 4:1-Sieg einfahren.
Am 14. Spieltag hatte man die SG Bruch als ersten Rückrundengegner zu Gast. Über die gesamte Spielzeit hinweg war man überlegen, versäumte es in der ersten Halbzeit aber, konsequent nach vorne zu spielen und in Führung zu gehen. Kurz vor der Halbzeit kassierte man mit der einzigen echten Chance der Gäste das 0:1. In der zweiten Halbzeit ließ man den Gegner jedoch kein Land sehen und überrannt diesen mit einer starken Mannschaftsleistung. Letztendlich hieß es 6:2, was anhand weiterer großer Möglichkeiten fast noch zu wenig war.
Am letzten Saisonspieltag vor der Winterpause trat man bei der SG Altrich an und besiegte diese nach erneut starker zweiter Hälfte hochverdient mit 5:1, nachdem sich das Spiel in der ersten Halbzeit noch weitestgehend ausgeglichen gestaltet hatte.
Die zweite Pokalrunde gegen die SG Laufeld wurde mit 3:1 verloren, allerdings hatte man auch hier mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Trotz allem war die Niederlage unnötig.

Das Hauptaugenmerk des Vereins liegt jedoch auf der Liga, wo es zum Ende der Vorrunde gelungen ist, nach den Versäumnissen der ersten vier Spieltage wieder zur Spitzengruppe, Salmrohr mit acht Punkten Vorsprung außen vorgelassen, aufzuschließen. Der Blick auf die Tabelle verspricht große Spannung für die weitere Rückrunde, da die Mannschaften auf den Plätzen 2-5 alle 32 Punkte sammeln konnten. Die Tabellensituation, die mit den (mindestens) 6 verschenkten Punkten zu Beginn nun möglich gewesen wäre, sollte man sich an dieser Stelle besser nicht vor Augen führen. 
Aufbauen sollte man vor allem auf den 10 darauffolgenden Siegen. Auch die hohe Niederlage gegen den FSV Salmrohr ist hier nicht maßgebend, da bisher nur eine Mannschaft mit einer gehörigen Portion Glück hier bestehen konnte, was zu unseren Ungunsten genau vor unserem Spiel gegen den Tabellenführer passierte, wodurch dieser zusätzliche Kräfte aus der ersten Mannschaft mobilisierte.
Mit der nun geschaffenen Ausgangssituation der Punktegleichheit kann die Rückrunde noch sehr erfolgreich gestaltet werden.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern und Unterstützern des SVK und hofft, auch weiterhin gemeinsam Erfolge feiern zu können. 


SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch auf FuPa

Kreisliga BII - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch II

Links