Bericht 17. Spieltag

Nach den ersten drei erfolgreich bestrittenen Rückrundenspielen war der SVK am 17. Spieltag zum Derby in Hetzerath zu Gast.
Auf einem schwer zu bespielenden Hartplatz fand unser Team nur langsam ins Spiel, da der Ball auf dem unebenen Geläuf schwer zu kontrollieren war. Viele Versuche, die Angriffe mit dem gewohnten Kurzpassspiel aufzuziehen, scheiterten meist am letzten entscheidenden Pass. Der SV Hetzerath zog sich derweil weit zurück und machte die Räume im Mittelfeld sehr eng. Bei Ballverlust des SVK wurde dann versucht, unsere Abwehr mit langen Bällen auf die schnellen Stürmer zu überrumpeln. Ein Großteil dieser Bälle konnte unsere Hintermannschaft jedoch ohne größere Probleme entschärfen.
Im Spiel nach vorne konnte man sich keine zwingenden Torchancen erspielen, zur Halbzeit standen lediglich ein aus spitzem Winkel abgegebener Schuss von Sebi Simon sowie ein Kopfball und ein Drehschuss von Tommy Toppmöller zu Buche.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte agierte der SVK dann endlich druckvoller und zielstrebiger. Mittlerweile hatte sich das Team scheinbar an die unebenen Platzverhältnisse gewöhnt und ließ den Ball besser durch die eigenen Reihen laufen.
In der 55. Minute bediente Steven Heinz nach eigener Balleroberung Tommy mit einer zielgenauen Flanke aus dem Halbfeld, sodass dieser gewohnt abschlussstark seinen 40. Saisontreffer markieren konnte. Mit der Führung im Rücken lief das Spiel des SVK nun flüssiger, Hetzerath blieb seiner Spielweise treu und beschränkte sich auf Konter. Eine wirkliche Torchance ergab sich hieraus jedoch nicht.
Zehn Minuten nach dem 1:0 wurde der von links eingelaufene Steve Barteleit mit einem Pass aus dem Mittelfeld bedient, sein Schuss wurde jedoch von einem Hetzerather Abwehrspieler geblockt, sodass der Ball Tommy Toppmöller vor die Füße fiel, der aus 10 Metern ohne Probleme einnetzen konnte.
Den bisher vorgetragenen Angriffen der Gastgeber nach zu urteilen, sollte das Spiel nun entschieden sein. Klausen kontrollierte das Spiel, erzielte einige Minuten später nach einem schönen Angriff mit sehenswerter Hackenvorlage das 3:0 durch Steve Barteleit. Der Schiedsrichter entschied jedoch auf fälschlicherweise auf Abseits. 
Die letzten Minuten verwaltete der SVK das Spiel nur noch und spielte weniger zwingend nach vorne.

Letzten Endes war es ein ungefährdeter Arbeitssieg auf einem schlechten Platz. Einige wenige zwingende Aktionen reichten in Verbindung mit einer durchwachsenen und vor allem in der ersten Hälfte eher unterdurchschnittlichen Leistung zum trotzdem verdienten 2:0-Erfolg. Somit ist man in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und hat nun mit 12 Punkten aus vier Rückrundenspielen das Maximum erreicht.




SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch auf FuPa

Kreisliga C I - Eifel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch II auf FuPa

Links