Bericht 10. Spieltag

Mit einer fulminanten ersten halben Stunde hat der SVK auf die erste Saisonniederlage reagiert und so den ersten Tabellenplatz stärken können.

Trotz der personell sehr angespannten Situation war man von Beginn an hellwach und begann sehr konzentriert. Aus einem sicher stehenden Abwehrverbund setzte man gleich zu Beginn erste Nadelstiche, ohne selbst in Bedrängnis zu kommen. Schon nach sieben Minuten profitierte Sebi Simon von Etienne Irmisch’s Übersicht im Strafraum und konnte zum 1:0 einschieben. Die Gastgeber versuchten, über die schnellen Außenspieler Richtung SVK-Strafraum zu gelangen, kamen jedoch nicht zum Abschluss.

Mit einem perfekt geschossenen Freistoß ins rechte untere Toreck sorgte Jojo Baden nach 14 Minuten für das 2:0. Spätestens jetzt entwickelte sich ein relativ einseitiges Spiel, Angriffe im Minutentakt setzen die Altricher Abwehr unter Druck. Eine schnell ausgeführte Ecke von Jojo Baden und Sebi Simon konnte Andy Niesen am langen Pfosten zum 3:0 einnicken (22.).

Nur zwei Minuten später die erneute Chance zum Führungsausbau, Andy Staudt verfehlte das Tor knapp. Kurz darauf machte er es besser, als er einen langen Ball aus dem Mittelfeld im Strafraum mustergültig unter Kontrolle brachte und per Heber über den herauseilenden Torhüter abschloss (26.).

Das Spiel schien nun schon entschieden zu sein, sodass der SVK merklich einen Gang zurückschaltete, ohne jedoch die Kontrolle über das Spielgeschehen zu verlieren.

Nach 29 Minuten kam die SG jedoch zum Anschlusstreffer, indem sie die erste Unaufmerksamkeit unserer Abwehr konsequent ausnutze und der Stürmer der Gastgeber den Ball ungehindert an Daniel Banemann vorbei ins lange Eck schieben konnte.

Unsere Elf ließ sich vom Gegentreffer jedoch beirren und spielte weiter munter nach vorne. Steve Barteleit und Jojo Baden hatten die Kontrolle im Mittelfeld, während unsere Offensivabteilung die gegnerische Abwehr stark unter Druck setzte.

Kurz vor der Pause konnte die Altricher Abwehr einen Konter nur mit einem Foul im Strafraum stoppen, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter, gab jedoch statt der fälligen roten, nur die gelbe Karte. Den Strafstoß verwandelte Etienne Irmisch sicher zum 5:1-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte nahm der SVK von Beginn an merklich zwei Gänge raus, was in der 48. Minute zum 5:2 nach einer Ecke führte. Daniel Banemann parierte den Ball zwar, der Schiedsrichter hatte den Ball jedoch hinter der Linie gesehen, auch wenn dies geteilte Meinung unter Spielern und Zuschauern nach sich zog.

Der SVK verwaltete das Ergebnis, nach vorne gab es relativ wenig Entlastung, da die Angriffe nicht mehr so zielstrebig wie in der ersten Hälfte zu Ende gespielt wurden. Die Abwehr um Pascal Mathei, Andy Niesen, Sascha Daun und Fabi Hoffmann stand jedoch sicher und kam nur in Bredouille, wenn die Rückwärtsbewegung im Mittelfeld vernachlässigt wurde, wodurch in der 69. Minute auch das 5:3 fiel.

In der Folge wurde das Spiel etwas hitziger, auch der Schiedsrichter trug mit mehreren kleinlichen Kartenentscheidungen auf beiden Seiten dazu bei.  Hieraus resultierten sowohl auf Altricher als auch auf Klausener Seite eine gelb-rote Karte.

In wirklicher Gefahr war der Sieg jedoch nicht mehr, sodass der SVK die SG aus Altrich verdient mit 5:3 besiegte und die Tabellenspitze festigte.







SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch auf FuPa

Kreisliga C I - Eifel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch II auf FuPa

Links