Bericht 5. Spieltag 

Am 5. Spieltag musste unser SVK zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Neuerburg. Nach den ernüchternden letzten Wochen sollte endlich der erste Dreier her.

Markus Zimmer stellte in der Defensive um, sodass man erstmals in der Saison mit einer Viererkette agierte. Zudem rückten die zuletzt Fehlenden Jan „Toto“ Schröder, Fabian Hoffmann und Sebastian Simon wieder in die Startformation.

Der SVK spielte von Beginn an druckvoll nach vorne und so dauerte es nur 5 Minuten bis Tommy Toppmöller ein Zuspiel von Fabian Hoffmann zum 1:0 verwerten konnte. In der Folge schaffte man es, den Gegner in der eigenen Hälfte einzuschnüren, sodass nach 10 Minuten bereits das 2:0 durch Andy Staudt fiel.

Der Gegner wusste sich nur mit langen Bällen zu helfen und so kam es zu einer strittigen Szene, als einer dieser weiten Pässe zum ersten Mal den Adressaten fand. Chris Heinz konnte in Zusammenarbeit mit seinem Bruder Steven den gegnerischen Stürmer vom Ball trennen, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Elfmeter. Sehr fragwürdige Entscheidung, da weder ein klares Foul zu erkennen war noch ob sich die Szene vor oder im Strafraum stattfand. Der Elfmeter wurde nichts desto trotz sicher verwandelt.

In der Folgezeit verlor unser Team ein wenig den Faden im Angriffsspiel, hatte den Gegner jedoch zu jeder Zeit unter Kontrolle. Kurz vor der Pause konnte Tommy dann seine nächsten beiden Treffer zur komfortablen Halbzeitführung nutzen.

Nach der Pause ging es dann Schlag auf Schlag. Innerhalb von 25 Minuten fielen 6 Tore für den SVK durch Sebastian Simon und mal wieder Tommy Toppmöller, sodass Mannschaft, Zuschauer und der Verfasser dieses Berichtes den Überblick über die genaue Torfolge bzw. die Vorlagengeber verloren. 

Gegen Ende hatte man noch zwei große Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen. Diese wurden jedoch nicht genutzt.

Abschließend steht eine starke Mannschaftsleistung zu Buche. Alle Mannschaftsteile, auch die neu formierte Viererkette um Routinier Sascha Daun, zeigten eine harmonische und stabile Leistung. Überragender Spieler war mit Sicherheit Tommy Toppmöller mit insgesamt 7 Treffern. Die Mannschaft schaffte es seit langem mal wieder, ihren „Stiefel“ zu spielen und nicht nachzulassen, sondern immer weiter nach vorne zu spielen.

Allerdings sollte man dieses Spiel nicht zu hoch bewerten, da eben „nur“ gegen den Tabellenletzten gespielt wurde, der bisweilen ohne Punktgewinn und einer Tordifferenz von -28 in 5 Saisonspielen bleibt.

SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch auf FuPa

Kreisliga C I - Eifel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch II auf FuPa

Links