Bericht 6. Spieltag

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung hat der SVK der TUS aus Platten die fußballerischen Grenzen aufgezeigt und deutlich gemacht, dass keine Mannschaft einfach im Vorbeigehen drei Punkte mitnehmen kann.

Neben dem Ausfall von Johannes Baden musste auch Sebastian Simon nach dem Aufwärmen passen.

 

Platten reiste zudem nach zuletzt 5 Siegen in Folge mit einer breiten Brust nach Klausen, wurde jedoch schnell eines Besseren belehrt.

Tommy Toppmöller setzte schon nach 5 Minuten ein Zeichen und verwandelte einen Freistoß zielgenau.

Ansonsten brauchte unser Team eine knappe Viertelstunde, um ins Spiel zu finden, zeigte gleichzeitig jedoch eine bestechende Effektivität nach vorne.

Nach 14 Minuten konnte ein Plattener Spieler sich nur mit einem Foulspiel im Strafraum helfen, obwohl man dies auch clever hätte lösen können, da Tommy mit dem Rücken zum Tor stand. Der Gefoulte trat selbst an und netzte sicher ein.

Nun wurde der SVK stärker und dominierte das Spiel, was vor allem unserem Mittelfeld um Etienne Irmisch und Steve Barteleit zu verdanken war. Zudem stand unsere neu formierte Abwehr sehr sicher und ließ sich, bis auf eine leichte Unsicherheit nach einem Fehlpass, nicht aus der Ruhe bringen. Bei diesem Fehler konnte sich Timo Steffen auszeichnen und zeigte, dass im Klausener Tor eben auch noch ein Torwart steht, den es erst einmal zu überwinden gilt.

Unser Team spielte in dieser Phase zwar auch nach vorne, konnte die Überlegenheit jedoch nicht in hundertprozentige Torchancen ummünzen.

Außer Unterbrechung durch die Verletzung eines Plattener Spielers, der sich an der Hand verletzte und nicht weiter am Fußballspiel teilnehmen konnte, passierte in Hälfte eins nur noch wenig.

 

Im zweiten Abschnitt dominierte man das Spiel in den ersten 10 Minuten.

Danach wurde Platten stärker, fand jedoch kein Mittel gegen unsere Abwehr.

Einzige Chance war eine Flanke von links, die in der Mitte nicht verwertet werden konnte.

Auf Klausener Seite spielte man kontrollierte Angriffe nach vorne, vor allem die Außenbahnen über Fabian Hoffmann und Daniel Schröder hatten großen Anteil am koordinierten Spiel nach vorne.

 

In der 60. Minute musste dann Abwehrchef Andreas Niesen mit Gelb-Rot vom Platz, als er in einem Zweikampf auf wenig Gegenwehr seitens des Plattener Spielers stieß, der sehr leicht zu Boden ging.

 

Selbst mit 10 Mann spielte man genauso diszipliniert weiter und ließ Platten nicht zu Chancen kommen.

Allerdings brachte man sich durch ein unnötiges Foulspiel im Strafraum selbst in Bedrängnis, da Platten den Elfmeter zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen konnte.

 

Im Folgenden entwickelte sich ein Kampfspiel. Tommy klagte über Krämpfe, spielte trotzdem durch und selbst Sebastian Simon wurde trotz der Verletzung eingewechselt. Allein an dieser Tatsache lässt sich erkennen, wer den Willen hatte, dieses Spiel zu gewinnen.

 

Obwohl der SVK in Unterzahl spielte, kreierte man noch Chancen. Eine Kombination über Daniel Banemann und Sebi Simon konnte dieser mit einem weiten Heber fast zur Entscheidung nutzen. Glück für Platten, die sich jedoch auf der anderen Seite auch keine klare Torchance mehr erarbeiten konnte.


Aufgrund der Tatsache, dass man sich trotz Verletzungspech und mit 10 Mann auf Augenhöhe bewegte, gewann der SVK dieses Spiel verdient und setzte den Plattenern die erste Niederlage zu.

 

SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Salmbachtal Klausen auf FuPa

Kreisliga C I - Eifel

... lade FuPa Widget ...
SG Salmbachtal Klausen II auf FuPa

Links