Bericht 21. Spieltag

Der 21. Spieltag führte den SVK auf den Rasenplatz nach Strotzbüsch. Nach der guten Leistung im letzten Spiel, sollte auch in diesem Spiel die Rückrundenserie ohne Punktverlust fortgeführt werden.


Jedoch tat man sich zu Beginn der ersten Hälfte schwer, ins Spiel zu kommen. Der Spielaufbau funktionierte auf dem unebenen Geläuf nicht so wie erhofft, es war deutlich sichtbar, dass das Kurzpasspiel zu Beginn etwas stockte. Nach einer Viertelstunde standen somit lediglich zwei gefährliche Fernschüsse von Jojo Baden zu Buche, die jedoch nichts einbrachten. Bewegung kam ab diesem Zeitpunkt immer mehr über die Außenbahnen mit Fabi Hoffmann und Mateusz Runge auf der linken sowie Toto Schröder und Etienne Irmisch auf der rechten Seite ins Spiel.

Durch einen Doppelpass spielte sich Etienne Irmisch in aussichtsreiche Position im Sechszehner, wurde dort von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht. Klarer Elfmeter. Diese Chance ließ sich Tommy Toppmöller nicht entgehen und verwandelte zur 1:0-Führung.

In der Folge spielte man sich immer wieder aussichtsreich in Strafraumnähe, zum Teil auch bis in den Sechzehner, allerdings fehlte dann entweder der entscheidende Pass oder es haperte ein wenig an der Zielgenauigkeit.

Kurz vor der Halbzeit wurde dem SVK ein klarer Elfmeter verwehrt, als Etienne Irmisch erneut im Strafraum rüde umgetreten wurde. Scheinbar war dem ansonsten ordentlich pfeifenden Schiedsrichter die Sicht versperrt, da eine andere Ursache für den ausbleibenden Strafstoßpfiff nicht in Frage kam. Stark blutend musste Etienne anschließend zur Halbzeit in die Kabine gebracht werden, konnte in Hälfte zwei jedoch weiterspielen.


Nun spielte der SVK deutlich bestimmter und kam fünf Minuten nach der Pause zur durchaus verdienten Führung. Erneut war es Tommy Toppmöller, der einen Freistoß aus 20 Meter Torentfernung im Torwarteck versenkte.

Die Gastgeber beschränkten sich derweil auf die Abwehrarbeit und wurden lediglich durch weite Befreiungsschläge auf die beiden schnellen Stürmer gefährlich, wodurch in der 65. Minute, begünstigt durch einen Stellungsfehler in der Abwehr, der Anschlusstreffer fiel.

Erneut nur fünf Minuten später gelang es Andy Staudt allerdings, den alten Abstand mit einem Schuss aus halblinker Position wieder herzustellen.

Man konnte es durchaus als ein Spiel auf ein Tor bezeichnen, nur fehlte eben wie in der ersten Halbzeit der letzte Pass. Zum Glück für den SVK übernahm in der 75. Minute der Gegner den Abschluss, als ein Abwehrspieler der Gäste eine Flanke unhaltbar mit dem Kopf ins eigene Tor versenkte.

Nun schien das Spiel gelaufen und der SVK nahm ein wenig Tempo aus seinen Aktionen. Prompt kassierte man die Quittung mit dem 2:4. In der Folge ließ man sich davon allerdings nicht verunsichern, hatte noch mehrere Chancen zu erhöhen, konnte diese allerdings nicht konsequent nutzen.


Somit blieb es beim 4:2-Erfolg, wodurch die starke Rückrundenserie auf nunmehr 24 Zähler aus 8 Spieler geschraubt wurde. Am nächsten Samstag hat der SVK um 17:00 Uhr die SG Meerfeld zu Gast.

SG Salmbachtal

Kreisliga A - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch auf FuPa

Kreisliga BII - Mosel

... lade FuPa Widget ...
SG Klausen / Sehlem / Rivenich / Esch II

Links